Maximilian Götz mit 2 Top-Platzierungen beim vierten DTM-Rennwochenende auf dem Nürburgring.

Maximilian Götz sicherte sich mit zwei vierten Plätzen am Samstag und am Sonntag auf dem 3,629 Kilometer langen Sprintkurs wichtige Punkte im Titelkampf und unterstreicht hiermit seine Titelambitionen.

Nach einem durchwachsenen Samstags-Qualifying startete Maximilian Götz im pink-blauen BWT Mercedes-AMG GT3 #4 von Startplatz sechs in das einstündige Rennen.
Durch eine gute Teamstrategie und einen frühen Stopp – den schnellsten Reifenwechseln im gesamten Feld – gelang es Maximilian Götz mit Schlussrang vier die zweite Position der Fahrer-Gesamtwertung zu übernehmen.

Beim Qualifying am Sonntagmorgen sorgte plötzlich einsetzender Regen in der Eifel für komplizierte Streckenverhältnisse. Unter nassen Bedingungen qualifizierte sich Maximilian Götz für die fünfte Startposition.
Das zweite Rennen des Wochenendes fand am Sonntagnachmittag wieder im Trockenen statt.
Mehrere Zwischenfälle sorgten bereits im ersten Umlauf für eine schnelle Safety-Car-Phase. Götz entschied sich erneut für einen frühen Boxenstopp und war dadurch in der Lage, mit der Spitzengruppe mitzuhalten. Maximilian Götz sammelte mit Rang vier wieder wertvolle Meisterschaftspunkte.

Mit seinen zwei vierten Plätzen konnte Maximilian Götz in der Gesamtwertung weiter Boden auf den Spitzenreiter gutmachen.
Nach dem soliden Auftritt in der Eifel geht es für Max in zwei Wochen zu einer seiner Liblingsstrecken nach Österreich.

Maximilian Götz, Mercedes-AMG Team HRT #4 zum Rennen:
„Es wären noch ein paar Pünktchen mehr drin gewesen. Die Fahrer, die später als ich an die Box gefahren sind, haben mich ein wenig aufgehalten. Aber insgesamt bin ich zufrieden. Meine Mitstreiter um die Meisterschaft sind alle ausgefallen, während wir Punkte geholt haben. Es war ein hartes Rennen mit vielen Rangeleien. Man hat gesehen, dass es nun um die Wurst geht und jeder jeden Punkt mitnehmen will.“

Sean Paul Breslin, Teamchef Mercedes-AMG Team HRT
„Es freut mich, dass Max wichtige Punkte im Titelkampf sammeln konnte und auch Vince gepunktet hat. Insgesamt war es also eine tolle Teamleistung, die durch die schnellsten Boxenstopps des Wochenendes gekrönt wurde. So müssen wir weiter machen.“