MAX GÖTZ KRÖNT SICH BEIM HEIMRENNEN AM NORISRING ZUM DTM-CHAMPION 2021

Maximilian Götz (GER) vom Mercedes-AMG Team HRT hat das nahezu Unglaubliche möglich gemacht und sich ausgerechnet bei seinem Heimrennen am Norisring zum DTM-Champion 2021 gekrönt. Dank zweier Siege durch zwei beeindruckende Leistungen konnte Götz seinen Rückstand von 26 Punkten aufholen und sich seine erste Fahrermeisterschaft in der DTM sichern. Für das Haupt Racing Team ist dies der erste Titel seit der Gründung des Teams vor einem Jahr.

  • Max Götz krönt sich zum DTM-Champion 2021
  • Mercedes-AMG Team HRT #4: Doppelsieg für Maximilian Götz

Nach seinem souveränen Sieg im Samstagsrennen musste Maximilian Götz in seinem pink-blauen BWT Mercedes-AMG GT3 #4 mit einem Zusatzgewicht von 25 Kilogramm in den zweiten Renntag gehen, wo er aber eigentlich nur theoretische Chancen auf den Titel hatte.

Götz erwischte wie am Samstag einen sehr guten Start in das Rennen und profitierte direkt in der ersten Runde vom Drama um die beiden Titelfavoriten Liam Lawson und Kelvin van der Linde. Götz zeigte sich, wie bei seinem Sieg im Samstagsrennen, angriffslustig und extrem konzentriert und machte weiter Tempo. In Runde 17 absolvierte Götz seinen Pflichtboxenstopp, der mit soliden 7,4 Sekunden absolviert wurde.

Im weiteren Rennverlauf erwischte es seinen Kontrahenten, der im engen Titelkampf einen Reifenschaden hinten links erlitt und nach einem Dreher und Boxenstopp weit zurückfiel. Der Weg war frei für Götz zum Sieg und damit zum Titelgewinn. Götz holte in einer spektakulären ersten DTM-Saison beim Finale vor großer Kulisse am Norisring insgesamt 230 Punkte und sichert sich und seinem Team HRT den ersten Titel in der DTM. Mit dem Titel in der Fahrerwertung konnte das Haupt Racing Team einen perfekten Abschluss der Premieren-Saison in der DTM feiern.

Sein Teamkollege Vincent Abril (MCO), der den blau-gelben Mercedes-AMG GT3 im Design von Teampartner Bilstein mit der #5 steuert, wurde im Rennen Achter. In der Gesamtwertung belegt er Rang 14.

DTM gewinnt, auch dank eines neuen Fernseh-Deals, weiter an Attraktivität

Die DTM hat in diesem Jahr eine sehr gute Entwicklung genommen und bis zum letzten Rennen am Norisring für Spannung bei den Fans und Zuschauern gesorgt. Nun ist eine spannende und teilweise spektakuläre Saison zu Ende gegangen, doch wie HRT, stellt auch die ITR GmbH, als Dachorganisation der DTM, ihre Weichen in Richtung Zukunft. Die DTM wird durch einen neuen TV-Deal zukünftig nicht mehr bei Sat1 zu sehen sein, bleibt der Sendergruppe aber erhalten. Mit dem Wechsel zu ProSieben wird die erfolgreiche Partnerschaft zwischen der DTM und #ranracing fortgeführt.

Die DTM-Saison 2022 startet mit dem ersten Rennwochenende in Portimao (29. April bis 1. Mai 2022) und endet mit dem Finale am Hockenheimring (7. bis 9. Oktober 2022). Für die kommende Saison sind insgesamt neun Rennwochenenden geplant, mit Rennen in Deutschland, Österreich, Belgien und Portugal, in denen auch das Haupt Racing Team wieder um Titel mitfahren will.

Maximilian Götz, Mercedes-AMG Team HRT #4
„HRT ist DTM-Meister, Max Götz ist DTM-Meister. Vor dem Rennen hätten wir das niemals für möglich gehalten. Wir haben aber das ganze Jahr gute und konstante Leistungen gezeigt und sind immer fair gewesen. Ich glaube bei den Kontrahenten sind heute etwas die Nerven durchgebrannt. Wir mussten einfach nur unseren Job machen und Ruhe bewahren. Du kannst eine Meisterschaft nur gewinnen, wenn du Fehler vermeidest und genau das haben wir heute getan. Ich bin sehr stolz auf alle, die einen Teil zu diesem Erfolg beigetragen haben.”

Vince Abril, Mercedes-AMG Team HRT #5
„Ich freue mich sehr für Maxi und das Team, dass sie diesen Titel eingefahren haben. Ich hätte gerne noch mehr Punkte heute geholt, aber in aller erster Linie zählt heute der Erfolg von Maxi und dem Team.“

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team GmbH
„Mit dem heutigen Gewinn der Fahrermeisterschaft geht eine ereignisreiche DTM Saison für das Haupt Racing Team zu Ende. Ich bin Beeindruckt, was dieses junge Team direkt in seinem ersten Jahr in dieser extrem anspruchsvollen Meisterschaft erreicht hat. Der Gewinn dieses Titels ist nicht nur Ergebnis des unglaublichen Engagements und Commitments jedes einzelnen Teammitglieds, sondern auch, dass man immer an sich glauben muss und niemals aufgeben darf, denn noch heute nach dem Qualifying war der Titel eigentlich schon in weite Ferne gerückt. Das haben wir gemeinsam als Team gedreht und dafür möchte ich nicht nur unserem ganzen Team, unseren Fahrern und Partnern danken, sondern insbesondere auch Mercedes-AMG und den anderen AMG Customer Racing Teams für deren Support.“

Hubert Haupt, Teambesitzer und Fahrer, Mercedes-AMG Team HRT #5
„Es ist ein unfassbares Ergebnis, wenn man sich vorstellt, dass wir gestern eigentlich keine Chance mehr auf den Titel hatten. Max hat das das ganze Jahr zusammen mit dem Team perfekt gearbeitet und immer gepunktet. Es war ein unglaubliches Rennen und ein großer Sieg für die DTM. Das Rennen war eine große Empfehlung für diese Serie. Ich bin einfach nur glücklich und stolz auf unser Team.“

Sean-Paul, Teamchef
„Ich kann es noch kaum in Worte fassen. Wir lagen in der Meisterschaft schon sehr weit zurück und der Titel war nur noch rechnerisch möglich. Die anderen Konkurrenten schienen uneinholbar, doch wir haben die Überraschung geschafft. Es ist ein unglaubliches Gefühl, die DTM zu gewinnen.“